Geschichte

 

1985 stehen Reto und Marion Ettisberger vor einer Ruine. Vor ihnen auf dem Hertenstein-Felsen liegen die Überreste des „Golden Hill“-Nachtclubs, der nach einem Brand nur Schutt und Asche hinterlassen hat.

Die Ettisbergers sind jung, verliebt, gut ausgebildet und streben nach dem Einzigartigen. Sie haben Ehrgeiz und einen grossen Traum. Sie möchten etwas Eigenes, ganz Besonderes erschaffen.

Ihr Mentor und ehemaliger Chef Hans Müller bietet ihnen die Chance dazu: Er kauft die Ruine, baut das Lokal neu auf und übergibt es Reto und Marion Ettisberger in Pacht. Das Paar kommt von weit her – er aus Graubünden, sie aus dem fernen Afrika. Auf dem Hertenstein-Felsen schlagen sie neue Wurzeln.

Ihr Traum ist längst wahr geworden: 30 Jahre führten sie das Restaurant mit Leib und Seele – und Erfolg. Sie haben damit einen Faden weitergesponnen, der schon Ende des 19. Jahrhunderts seinen Anfang nahm, als hier das erste kleine Ausflugsrestaurant seine Gäste verköstigte.

Die beiden haben auch dafür gesorgt, dass zwei weitere Ettisbergers – jung, verliebt und gut ausgebildet – ihren Traum ebenso wahr machen können: Tochter Daniela und Schwiegersohn Martin Ettisberger haben am 1. April 2015 das mittlerweile etablierte Lokal übernommen.

Marion Ettisberger bleibt dem Hertenstein weiterhin erhalten und hilft bei der Betreuung ihrer Enkel mit: Die kleinsten Ettisbergers, Luca und Mira, dürfen in der Geborgenheit eines Familienbetriebes an ihren eigenen Träumen bauen. Reto Ettisberger hat seit dem 1. Mai 2015 zusammen mit der zweitältesten Tochter Romina das Restaurant Piazza in Baden übernommen.